Krimidinner organisieren

Ein Krimidinner mit dem Krimispiel „Nach-Tisch“ veranstalten. Überrasche deine Gäste mit toller Deko und leckerem Essen.

Dekoration für das Krimidinner:

Schon mit ein paar Accessoires verwandelst du dein Zuhause in ein 3-Sterne-Restaurant. Die Deko sorgt für den Überraschungseffekt bei den Spielern und bringt die Gruppe sofort in die richtige Stimmung. Am wichtigsten ist die Tischdeko, da du ja die meiste Zeit des Spieles bei Tisch verbringst.

Der Tisch sollte groß genug für die Anzahl der Spieler sein. Jeder Spieler braucht ungefähr 60 cm Platz. Ist dein Tisch zu klein? Du kannst deinen Tisch ganz einfach vergrößern, indem du eine große Holzplatte darauf legst. Achte dabei allerdings darauf, dass der Tisch nicht kippen kann!

Lege ein weißes Tischtuch aus Stoff oder Papier über den Tisch. Auch ein weißes Leintuch erfüllt den gleichen Zweck. Verziere den Rand des Tisches mit einem silbernen oder goldenen Schleifenband. So sieht dein Tisch sofort ganz edel aus.

Danach deckst du den Tisch ein: Erst ein großer Unterteller, darauf ein normaler Teller und zum Schluss obendrauf einen Suppenteller. Die Gabel liegt links und Messer und Suppenlöffel rechts vom Teller. Lege Servietten dazu, die die gleichen Farbakzente wie das Schleifenband haben.

Für das perfekte Finish stellst du auf jeden Platz eine Speisekarte und ein Namenskärtchen mit dem Namen des Spielcharakters. Das sieht einladend aus und heißt die Gäste herzlich Willkommen.

Einladungen Menükarte

Vorspeise: „Kein Huhn nennen“

Hühnerbrühe mit Nudeln für 2 Personen

Zutaten:

  • 2 Hähnchenfilets
  • 1 rote Chilischote
  • 1 kleines Päckchen Shiitake-Pilze
  • 1 Päckchen chinesische Mie-Nudeln
  • 1 Päckchen junger Blattspinat
  • 2 Suppenwürfel für Hühnerbrühe
  • Sojasoße
  • Sesamöl

Zubereitung:

1 Liter Wasser mit den Suppenwürfeln erhitzen. Sobald die Suppenwürfel sich aufgelöst haben, Hähnchenfilets hinzufügen. Ca. 12-15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Filets aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen.

Harte Stiele der Shiitake-Pilze abschneiden und vierteln. Chilischote feinhacken. Die Hähnchenfilets in Stücke von ca. 1 cm schneiden.

Die Brühe mit Sojasoße und Sesamöl abschmecken. Mie-Nudeln 3-4 Minuten lang in der Brühe mitkochen. Danach Pilze hinzufügen und weitere 2 Minuten köcheln lassen. 

Zum Schluss das Hähnchen und den Spinat hinzufügen.  Jetzt nur mehr warten, bis der Spinat zusammenfällt und genießen.


Hauptspeise: „Ge-Nuss-Sucht“

Als Hauptspeise gibt es ein Pastagericht mit Zucchini und Pistazienkernen. Ein einfaches Gericht, dass für Jung und Alt ein Ge-Nuss ist.

Zutaten:

  • 250 g Vollkornpasta
  • 2 bis 3 Zucchinis (abhängig von der Größe)
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Oregano
  • Salz/Pfeffer
  • Olivenöl/Kokosöl
  • Gehackte Pistazienkerne
  • Parmesan zum Drüberstreuen

Zubereitung:

Die Vollkornpasta in Salzwasser ca. 8 Minuten bissgar kochen und danach abseihen. Olivenöl oder Kokosöl in einem Wok erhitzen und den feingehackten Knoblauch und die Chilischote anbraten. Die Gewürze nur kurz anbraten!

Ein Tipp: Entferne die Samen der Chilischote, um das Gericht milder zu machen.

Zucchini der Länge nach durchschneiden, dann Vierteln und würfeln, danach in die Pfanne zu den Gewürzen geben. Ein paar Mal umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Oregano bestreuen. Alles gut durchrühren und auf kleiner Flamme weitergaren.

Sobald die Zucchini weich ist, kannst du die Soße vom Herd nehmen und entweder pürieren oder gleich so verwenden.

Pasta auf die Teller verteilen, die Soße darüber gießen und das Ganze mit den Pistazienkernen und dem Parmesan garnieren.


Nachspeise: „Halunke“

Dieser Bananensplit mit Vanilleeis und Schlagsahne ist ein verboten leckeres Dessert. Die angegebenen Mengen reichen für 4 Personen.

Zutaten:

  • 50 g Butter
  • 3 EL flüssiger Blütenhonig
  • 50 g Nüsse, ungesalzen
  • 4 reife Bananen
  • 1/2 l Vanilleeis
  • 2 EL Schlagsahne

Zubereitung:

Butter in einem Topf zergehen lassen. Honig hinzufügen. Die Nüsse hacken und zur Buttermischung hinzufügen. 2 Minuten lang bei niedriger Hitze erwärmen.

Bananen der Länge nach halbieren und jeweils eine Hälfte auf einen Teller legen. Einen Löffel in warmes Wasser tauchen, damit Kugeln aus dem Vanilleeis stechen und auf die Bananen legen. Die zweite Bananenhälfte drauflegen.

Die Schlagsahne unter die Nuss-Buttermischung heben.  Die Bananen mit der noch warmen Nuss-Honig-Soße übergießen.